Beiträge

Why cards are dominating mobile design

Screen-size cards are everywhere, from websites to native apps and are designed to look like their physical counterparts. It’s an easy way for you to shuffle through a series of digital containers with the flick of a thumb.

Quelle: thenextweb.com

Eines der oft verwendeten Designelemente sind zur Zeit ‚Cards‘, also kleine Inhaltsportionen, die auf einem Smartphone-Screen problemlos Platz finden. Auch auf grösseren Displays können Karten problemlos eingesetzt werden, indem man mehrere Karten nebeneinander platziert.

Auf Tablets bieten Karten – es können übrigens auch Kacheln sein – einen weiteren Vorteil: sie lassen sich nebeneinander legen, vergleichen, sortieren und zu Stapeln zusammenfassen. Karten oder eben Kacheln sind somit die idealen Design-Container, um Inhalte zu portionieren und als ‚Nugget‘ zur Verfügung zu stellen.

Dieser Artikel erklärt und unterstreicht diese These und zeigt uns einen möglichen Weg für den zukünftigen Umgang mit unseren Inhalten auf. #Storytelling #Cards #Context #Design

Hyperlinked Journalism

Einmal mehr können wir Lehrmittelmacher vielleicht über den Zaun schauen und uns an anderen Branchen orientieren. Was für den Journalismus gilt, liesse sich meiner Meinung auch auf die Lehrmittelbranche übertragen. Oder wie es Jeff Jarvis sagt: “Do what you do best and link to the rest.” #Hyperlinks #Journalismus #Context Weiterlesen

Wenn digitale Assistenten wieder menschlich werden…

Während es auch im Jahr 2015 noch darum geht, den besten, intuitivsten und proaktivsten digitalen Assistenten zu schaffen, gehen die neusten Pläne von Facebook wieder in die andere Richtung: hinter dem digitalen Assistenten stehen die Peers, die sozialen Kontakte, die Community.  #Intelligence #Context #NeuesLernen Weiterlesen